Elisabeth Stenger-Treutle

Sie werden in Elisabeth Stenger-Treutle schnell Ihre persönliche Bezugsperson erkennen. Sie versteht sich vorzüglich auf Wein und gibt Ihre persönlichen Menüwünsche gerne an den Chefkoch weiter. Dieses vielseitige und außergewöhnliche Engagement basiert auf soliden Grundlagen: Ihre Ausbildung zur Hotelkauffrau und Köchin führte sie über die Stationen Hotelfachschule Tegernsee, Hotel Krone Assmannshausen, Penta Hotel Wiesbaden und – mit internationaler Erfahrung – Interconti in Frankfurt am Main. Dort lernte Elisabeth Stenger ihren Mann kennen. Gemeinsam eröffneten sie 1994 das neu entstandene elterliche „Gütchen“ in Bad Kreuznach.

Jan Treutle

Jan Treutle, Jahrgang 1966, setzte seine Selbständigkeit rasch in eine viel gelobte und konstant mit 15 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Küche um. Mehr noch, er zeigt tagtäglich aufs Neue, dass eine frische und hervorragende Küche zu moderaten Preisen möglich ist. Dazu braucht es aber außer präzisem Handwerk jede Menge eigener Ideen. Die Basis dafür erwarb sich Jan Treutle in erstklassigen Ausbildungsstätten – im Markgräfler Hof in Freiburg und in Harald Wohlfarths berühmter Schwarzwaldstube. Es folgten Il Giardino in Ascona, Restaurant Hirschen in Freiburg, Hessischer Hof und Interconti in Frankfurt am Main. Alle Stationen fügen sich in Jan Treutles Kochstil harmonisch zu einer Einheit, doch seine ganz individuelle Handschrift entwickelte er überzeugend danach – im Gütchen.